Für wen ist ein Minibackofen geeignet

Ein Minibackofen unterscheidet sich nicht sehr viel von einem „richtigen“ Backofen. Der einzige Unterschied besteht in dem zur Verfügung stehenden Platz, der in einem Tischbackofen geringer ist. Ansonsten jedoch bietet ein Miniofen sehr viele Vorteile gegenüber dem traditionellen Backofen.

Für wen eignen sich Tischbacköfen?

Geeignet sind diese Kleinbacköfen für jeden Mann, jede Frau und jede Familie. Es gibt immer einmal Situationen, in denen nur ein oder zwei Toasts überbacken werden sollen, ein paar Mini-Pizzen aufgebacken werden sollen oder Baguettes erwärmt werden sollen. Für diese Kleinigkeiten ist der Toastofen ideal geeignet, denn im Gegensatz zu dem traditionellen Backofen ist in einem Minibackofen Test schnell gefüllt und ein anschalten des Ofens lohnt sich.

Der traditionelle Backofen hingegen wäre mit zwei Toasts oder aber ein paar Mini-Pizzen nicht einmal halb gefüllt und es ist eigentlich eine Verschwendung von Energie sowie Platz, den Ofen nun einzuschalten. Auch bei anderen Kleinigkeiten wie beispielsweise Nuggets oder ein paar Kroketten eignet sich der Tischbackofen bestens. Selbstverständlich muss bedacht werden, dass bei größeren Familien die kleineren Mengen nur ab und zu vorkommen und somit auf einen Großbackofen nicht verzichtet werden kann.

Aber als Zusatzgerät ist ein Minibackofen auch bei größeren Familien gut geeignet, wenn entweder der Platz im traditionellen Ofen nicht ausreicht oder die zur Zubereitung vorgesehenen Nahrungsmittelmengen nur klein sind und ebenso gut auch im Tischbackofen zubereitet werden können.

Einsatz perfekt für Singlehaushalte

Für Singlehaushalte sind die Kleinöfen nahezu unerlässlich, das hier meist nur kleine Mengen an Nahrung zubereitet werden und die Benutzung des traditionellen Backofens, wie oben beschrieben, eine Verschwendung von Platz und Energie wäre. Aber auch für ein zwei-Personen-Haushalt sind Tischbacköfen gut geeignet, denn auch hier sind die Mengen der Nahrung, die Zubereitet werden soll, nicht groß genug,um den traditionellen Backofen zu benutzen. Hier ist der Tischbackofen unter Umständen auch ein vollwertiger Ersatz für den herkömmlichen Ofen mit im normalen Alltag.

Lädt man allerdings Gäste zum Essen ein und möchte das Essen selbst zubereiten, reicht der Tischbackofen oft nicht aus. Das Essen müsste dann vielleicht in mehreren Etappen gegart werden und könnte die Garzeit und somit auch den Geschmack des Essens verderben. In solchen Fällen ist der herkömmliche Backofen unabdingbar, weil ganz einfach größere Mengen darin gegart, gebacken oder geschmort werden können.

Unterschiede zum herkömmlichen Backofen

Ansonsten steht der kleinere Minbackofen dem traditionellen Backofen in nichts nach, im Gegenteil, er ist klein und praktisch, verbraucht nicht so viel Energie und man muss nicht einen halbvollen Backofen einschalten. In einem Tischbackofen können alle Gerichte und Speisen zubereitet werden, die auch in herkömmlichen Backöfen gegart werden. Hähnchen, Pommes, Pizza, Baguette, überbackener Toast, die Liste der Speisen und Gerichte, die auch in einem Tischbackofen zubereitet werden können, ist lang. Es ist lediglich der Platz, der den Koch an seine Grenzen stoßen lässt und dann wiederum den herkömmlichen Backofen unentbehrlich macht. Steht also eine Gans auf dem Speiseplan, ist der Tischbackofen ungeeignet.

>> zur Startseite: Backofen Test